Bez.-Verband Mönchengladbach, Rheydt, Korschenbroich
der Historischen Deutschen Schützen

Alle Bezirksbundesmeister

1929 – 1939 Peter Nolden
. . . . . . .1950 Karl Zaum
1951 – 1952 Hubert Lennartz
1952 – 1970 Willi Müller
1970 – 1975 Dr. Josef Merten
1975 – 1980 Heinz Rippen
1980 – 1988 Wilhelm Metzer
. . . . ab 1988 Horst Thoren


Nachtwallfahrt 2024 – ► Bild ►

2024 – Brauchtumsabend stand im Zeichen der Liebe
Bericht im RHEINISCHN SPIEGEL ◄KLICK

Gemeinsam machen die Schützen sich am Samstag, 25. März 2023, betend auf den Weg
Mehr lesen im RHEINISCHEN SPIEGEL ◄KLICK


Königsvesper im RHEINISCHEN SPIEGEL ◄KLICK
Nachtwallfahrt nach Hehn im RHEINISCHEN SPIEGEL ◄KLICK
Präses Johannes van der Vorst = 55 Jahre Priester Bericht im RHEINISCHEN SPIEGEL

Karnevalisten und Schützen im RHEINISCHEN SPIEGEL = Brauchtum vereint ◄KLICK

Fest am Dicken Turm 2023 ◄KLICK

Einladungen von Bruderschaften an den Bezirkskönig
nur über Bezirksbundesmeister Horst Thoren.

Adresse: Hannenplatz 4,
41352 Korschenbroich,

eMail des Bezirksbundesmeisters Horst Thoren: thoren@bruderrat-online.de

Internetseite Bezirksverband ◄klick


Diese Bruderratskameraden sind nicht vergessen:

Heinz Backes  * 24.6.1925  22.1.1999  Königsadjutant
Theo Laux  * 14.1.1934  1.12.2011  Schießmeister
Heinz-Josef Schillberg  * 12.9.1941  † 30.11.2012  Kassierer
Klaus Cörstges  * 24.5.1953  8.7.2017  Archivar
Heinz-Josef (Noli) Esser  * 8.3.1944  17.8.2017  Sozialreferent
Kurt Franken  * 23.7.1928  16.10.2017  Ehrenmitglied im Bruderrat
Heinz Thoren  * 6.4.1928  2.1.2018  Ehrenmitglied im Bruderrat
Hans-Josef Heupts  * 30.12.1945  27.1.2019  Referent für Organisation
Wilhelm Metzer  * 15.05.1931  17.7.2019  Bezirksbundesmeister 1980 – 1988
Heinz Martin Linssen * 2.11.1957 – 5. 9. 2022 Bezirkskassierer 2019 – 2022


Bruderrat im Bezirksverband

Der Bruderrat ist der Vorstand des Bezirksverbandes und wird von den Präsidenten/Brudermeister der Bruderschaften und Vereine auf der Delegierten-Versammlung für jeweils fünf Jahre gewählt.

eMail des Bezirksbundesmeisters Horst Thoren: thoren@bruderrat-online.de


Neuwahlen 2020 bei der Delegiertenversammlung des Bezirksverbandes Mönchengladbach, Rheydt, Korschenbroich.
Nach einer Andacht in der City-Kirche (Hauptpfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt) in Mönchengladbach am 3. August 2020, wählten die Vertreter der Bruderschaften bei der Delegiertenversammlung den Bruderrat.
Diese Wahl findet alle fünf Jahre statt.

Mitglieder des Bruderrates
Bezirksbundesmeister: Horst Thoren
Bezirkspräses: Pfarrer Johannes van der Vorst
Stellv. Bezirksbundesmeister: Frank Joeris
Bezirkskassierer: Stefan Schlösser
Stellv. Bezirkskassierer: Jörg Pauen
Bezirksschriftführer: Marcel Sturm
Stellv. Bezirksschriftführer: Eberhard Boekers
Bezirksschießmeister: Stefan Feiks (SSF zurückgetreten)
Bezirksjungschützenmeister: André Reinhard (neu)
Bezirkskönigsadjutant: Berndt Knitter
2. Bezirkskönigsadjutant: Theo Dieken
Referent für Brauchtumsschießen: Kurt Schillings / Nico Neumann
Referent für Organisation / Überregionale Brauchtumspflege: Jürgen Zimmermanns
Referent für Projekte / Überregionale Brauchtumspflege: Frank Joeris
Referent für Brauchtumspflege: Heinz-Josef Rebig
Referent für Soziales: Ulli Willekes
Referent für Archiv: Willi Kempers
Referent für Dokumentation: Franz-Josef Ungerechts
Ehrenkönigsadjutant: Albert Kremer
Ehrenmitglied: Karlheinz Vieweg
Ehrenmitglied / Brauchtumspflege : Heinz-Josef Katz

Weitere Mitglieder für Fachaufgaben können auf Vorschlag des Bezirksbundesmeisters vom Bruderrat berufen werden. sind derzeit:
Soziales: Tilman Sehlen
Organisation: Markus Effertz / Friedhelm Bohnen
Brauchtumsschießen: Markus Fondermann
Archiv: Peter Voswinkel – bis August 2021
sowie Offiziere beim Bruderrat: Josef Behrendt und Marcel Neunkirchen


Aus der Chronik: Ernennung zum Bezirkspräses – Weihe der neuen Bezirksstandarte

Als neuer Bezirkspräses der Schützen wurde am Sonntag [3. April 1983] Pfarrer Johannes van der Vorst [*25.6.1930/Priesterweihe 9.3.1968] eingeführt. Regionaldekan Edmund Erlemann verlas bei der Feierstunde in der Krypta des Münsters die Ernennungsurkunde des Bischofs. Die Abordnungen der 36 angeschlossenen Bruderschaften und Vereine salutierten, als Bezirksbundesmeister Wilhelm Metzer [1980-1988] dem Pfarrer das neugeschaffene silberne Präseskreuz umhängte. Van der Vorst, Pfarrer in Geistenbeck, ist Nachfolger von Wilhelm Ruland [*1911 – †1989] [Bezirks-Präses ab 1951], der 33 Jahre im Bezirksverband war.

Als erste Amtshandlung weihte der Bezirkspräses die neue Standarte der Bruderschaften. Das Tuch, nach Entwürfen des Gladbacher Künstlers Adolf Esser-Holdefer in Kevelar gefertigt, zeigt auf der Hauptseite eine Madonna, die ihren Mantel über das Münster ausbreitet. Auf der Rückseite ist ein Eichenbaum zu sehen, dessen 36 Blätter die im Schützenbezirk zusammengeschlossenen Bruderschaften symbolisieren. Darunter steht „Aus alter Wurzel neue Kraft“.

Die Aufschriften nennen den Namen des Bezirks „Mönchengladbach, Rheydt, Korschenbroich“, das Gründungsjahr 1929 und den Wahlspruch der Schützen „Glaube, Sitte, Heimat“.

Nach der Weihe kamen Schützen und Gäste im Jugendheim der Hauptpfarre zusammen, wo der Bruderrat zu Ehren von Pfarrer van der Vorst einen Empfang gab. Unter den Gratulanten waren Bezirkskönig [1983/84] [Josef] Neikes und der alte Pfarrer von Waldhausen, [Rheinhard] Weiland, ein väterlicher Freund van der Vorsts, der die Aufgabe des Präses mit der eines Brückenbauers verglich.


Schützenfest-Termine 2024

Siehe Web-Site Bezirksverband


Aus der Chronik: Die Nachtwallfahrt der Schützen

Die erste Nachwallfahrt im neubegründeten Bezirksverband wurde 1983 von Bezirksbundesmeister Wilhelm Metzer (1980 – 1988) und Pfarrer Leo Eißen ins Leben gerufen. In dem Jahr war Toni Katz aus Wanlo Bezirkskönig. Die Nachtwallfahrt, am Abend zum Passionssonntag, steht in der Tradition des Gebetgangs der Männer, der in den 1930er Jahren in Mönchengladbach stiller Protest gegen die Nationalsozialisten war.

Pfarrer Leo Eißen (geb. 1933 in Birgelen, (Marienwallfahrtskapelle „Birgelener Pützchen“)) wurde am 2.12.1973 als Pfarrer von MG-Hehn eingeführt. Er ist am 19.06.2006 verstorben.

Jedes Jahr stellen die Bruderschaften ihren Pilgergang unter ein Leitwort, das den Gebeten Inhalt und Richtung geben soll. Das Leitwort 2018 lautet: „In Gott ist Trost und Freude!“

Viele Bruderschaften pilgerten zu Fuß zum Marienheiligtum in Hehn. So z.B. Neuwerk, Rheindahlen, Holt, Hardt, Geistenbeck, Hockstein, Günhoven, Dorthausen, Broich-Peel und Wickrathhahn, um nur ein paar zu nennen. Die Hauptgruppe des Bezirksverbandes mit dem jeweiligen Bezirkskönig, der das Friedenskreuz (von 1983) trägt, trifft sich in/an der Pfarrkirche St. Hermann-Josef in Speick.

Der Betgang der Bruderschaften soll Kraft geben, aus dem Glauben heraus das eigene Leben zu meistern und dem Nächsten voll Vertrauen Freund und Stütze zu sein. Im Jahre 2017 fand die Wallfahrt zum 35. Mal statt.

Nach der Hl. Messe sind alle zur Agape ins Pfarrheim eingeladen. Agape bedeutet „sich mit etwas zufriedengeben“, aber auch „jemanden mit Achtung behandeln“.

Der Schlußsegen wird um ca. 22:15 Uhr an der Grotte hinter der Wallfahrtskirche St. Mariä Heimsuchung erteilt. Die Tuffstein-Grotte der 14 Nothelfer wurde vom damaligen Pfarrer Jöbges 1894 angelegt. Über einen Treppenlauf ist die Grotte zu erreichen. Beim Gang über die Stufen passiert man die einzelnen Heiligen-Figuren aus Terrakotta. An der höchsten Stelle der Grotte ist ein Kreuz aufgestellt, an dem Jesus den Opfertod stirbt. Das Hinaufsteigen zum Kreuz symbolisiert eine Pilgerfahrt zur ewigen Seligkeit im Himmel.


Aus der Chronik: Brauchtumsstein am Dicken Turm

Ein langgehegter Wunsch der Bruderschaften ging in Erfüllung: In der Gladbacher Altstadt, vor dem „Dicken Turm“, weist seit August 2004 ein Bruderschaftsstein auf die große Tradition der Bruderschaftsbewegung hin. Gestiftet hat den schweren Stein Brauchtumsfreund Dieter Röhlen. In türkischen Basalt ließ Röhlen einmeißeln, was den Schützen Zeichen ihrer Ideale „Für Glaube, Sitte und Heimat“ sein soll. Zu sehen ist der Bruderschaftspatron und Märtyrer Sankt Sebastianus, gefesselt am Baum, dessen Wurzeln das Gladbacher Münster umfassen. Dazu der Schriftzug „Bruder sein ist mehr“. Der Stein, dessen Motiv der Jubiläumskette der Bruderschaften, die vom Bezirksbundesmeister getragen wird, nachempfunden ist, wurde zum Silberputz, im Vorfeld des Stadtschützenfestes 2004 offiziell vorgestellt.

Die Geschichte des Gedenksteins „Am dicken Turm“ von Dieter Röhlen

Beim Stadtschützenfest 2003 sprach mich unser oberster Schützenbruder Horst Thoren mit den Worten an: „Wenn du mich fragen würdest, was ich mir wünschen würde, dann würde ich mir einen Gedenkstein vor dem Dicken Turm wünschen“.

Ich habe dies mit einem Schmunzeln registriert und beim nächsten Einkauf für meinen Steinmetzbetrieb einen Felsen, der auch von der Optik her zum Horst Thoren paßt, ausgesucht.

Der Felsen ist ein Unikat, [wie Thoren] es gibt ihn nur einmal auf der ganzen Welt. Er stammt aus der Türkei und ist ganz gewiß über eine Million Jahre alt. Es ist ein Basaltgestein. Die Gestaltung habe ich dann mit Horst Thoren gemeinsam vorgenommen.

Der Bezirksbundesmeister Horst Thoren trägt bei Schützenfesten die Plakette mit dem Gladbacher Münster die von Wurzeln umrankt wird und an dem Baum den hl. Sebastianus gefesselt und hingerichtet darstellt. Wir haben diese Symbolik in den Stein eingemeißelt und darunter den Satz, der für mich sehr starke Bedeutung hat „Bruder sein ist mehr“ hinzugefügt.

Das Beet vor dem Dicken Turm wurde von einem halben Qubikmeter Schutt und Dreck gereinigt. Es wurde ein kräftiges Fundament betoniert und der Stein mit Dübeln befestigt. Der Stein wiegt übrigens 700 kg.

Meine Frau Ingrid und ich waren uns einig diesen Stein den Schützenbrüdern der Stadt Mönchengladbach zu stiften und sind sehr stolz darauf. Wir haben neben dem Stein noch einen kleinen Felsen gesetzt in dem wir unsere Verbundenheit mit den Schützen der Stadt zum Ausdruck bringen.


Aus der Chronik: „Jolde Vurel“

Rittmeister Katz mit dem „Jolde Vurel“

Hugo Hannen hat im Jahre 1984 den „Jolde Vurel“ (Goldener Vogel) gestiftet.
1. Träger war Ferdi Stappen (4. Juni 2016 verstorben) von der St. Vitus-Laurentius Bruderschaft Stadtmitte.
2. Träger war seit 2000 Heinz-Josef Katz von der St. Margareten-Bruderschaft Hockstein. (bis 2022)
Anfangs war der Vogel auf einer Stange des „Himmels“ von der Hauptpfarrkirche Mariä Himmelfahrt. (Seit 2006 „Citykirche Alter Markt“) Die Stange wurde aber von Ferdi Stappen vor dem Jahre 2000 wieder zurückgegeben.

Der „Jolde Vurel“ ist das Symbol für das Bezirksschießen.

Aufbewahrt wird der „Jolde Vurel“ übers Jahr im Krankenhaus „Maria Hilf“. Am Stadtschützenfest-Samstag ist aus alter Tradition heraus Antreten auf dem Hubschrauberplatz vor dem Krankenhaus „Maria Hilf“.

Die Musik- und Tambourcorps spielen einige Musikstücke für die Kranken. Der ärztliche Direktor, u.a. Prof. Dr. Ulrich Kania, überreicht den Vogel an Stadtoffizier Rittmeister Heinz-Josef Katz.

2017 war das Letzte Mal diese Veranstaltung am Krankenhaus „Maria Hilf“. 2018 wurde der Jolde Vurel von einem Mitarbeiter des Krankenhauses vor dem Hospiz St. Christophorus an Katz übergeben.

Beim Stadtschützenfest 2022 wurde Heinz-Josef Katz vom Bezirksbundesmeister verabschiedet, ohne vorher davon in Kenntnis gesetzt worden zu sein. Katz hat diesen Vogel mit Stolz und Freude getragen. Nachfolger von Katz ist Sebastian Schnock von Waldhausen.

Beim Festzug am Stadtschützenfestsonntag wird der „Jolde Vurel“ vor dem neuen Bezirkskönig getragen.

.

.


Kommandierende Offiziere bei den Stadtschützenfesten

„Zapfenstreich“

1994 – Martin Scheulen
1995 – Klemens Schloßmann
1996 – Heinz-Josef Katz
1997 – Alfred Pelzer
1998 – Michael Schillberg
1999 – Alfred Pelzer
2000 – Heinz-Josef Katz
2001 – Heinz-Josef Katz (für K.J. Weber)
2002 – Heinz-Josef Katz
2003 – Klemens Schloßmann
2004 – Alfred Pelzer
2005 – Michael Schillberg
2006 – Heinz-Josef Katz
2007 – Andreas Broicher
2008 – Klemens Schloßmann
2009 – Frank Heckers
2010 – Franz de Teba
2011 – Heinz-Josef Katz (20 Jahre Stadt-Offz)
2012 – Franz de Teba
2013 – Jürgen Zimmermanns
2014 – Heinz-Josef Katz
2015 – Willi Kempers
2016 – Gerd Orts
2017 – 19. August – EGS in MG – Heinz-Josef Katz
2017 – Josef Behrendt
2018 – Jürgen Zimmermanns
2019 – Markus Fondermann (Speick)
2020 – kein SSF
2021 – kein SSF
2022 – Jürgen Zimmermanns
2023 – Frank Heckers


Aus dem Festheft zum XX. Bundeskönigsschießen vom 23. bis 25. September 1972

Dem hiesigen Bezirksverband sind 31 Schützenbruderschaften in den Städten Mönchengladbach und Rheydt sowie in den benachbarten Gemeinden Kleinenbroich, Korschenbroich, Liedberg, Pesch und Wickrath, die zum Kreis Grevenbroich gehören, angeschlossen. Zwei Schützenbruderschaften sind beim Bund als ruhend gemeldet, die St. Laurentius-Schützenbruderschaft in Odenkirchen ist zur Zeit mit der Wiederbegründung beschäftigt.

Im Einzelnen gibt es in Mönchengladbach 20 Schützenbruderschaften, in Rheydt und Korschenbroich je 4, in Kleinenbroich, Liedberg und Wickrath je eine. Die stärksten Mitgliederzahlen weisen die Bruderschaften in Korschenbroich, Kleinenbroich, Neuwerk, Bettrath und Venn auf. Sieht man jedoch die Anzahl der Bruderschaftier in Relation zur Einwohnerzahl, so schneidet die Bruderschaft in Wickrathhahn am günstigsten ab.

Auch heute noch erfreuen sich die Bruderschaften im heimischen Raum eines hohen Ansehens und großen Wohlwollens bei der Bevölkerung; dies gilt vorzugsweise für die Bruderschafen in den ländlichen Gemeinden. Aber auch für die städtischen Bruderschaften trifft dies in hohem Maße zu.

Doch auch im öffentlichen Leben kommt den Bruderschaften eine gewisse Wertschätzung zu. Erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang die Tatsache, daß in jüngster Vergangenheit mehrere Ratsherren und Verwaltungsbeamte sich in ihren Bruderschaften mit Erfolg um die Königswürde bewarben. Von Interesse dürfte auch die Tatsache sein, daß der Protektor des diesjährigen Bundeskönigs- und Bundesprinzenschießens, Herr Oberbürgermeister Wilhelm Wachtendonk, Träger des St. Sebastianus-Ehrenkreuzes ist.

Herr Oberbürgermeister Fritz Rahmen (Rheydt) ist Inhaber der Großen Dr. Peter-Louis-Medaille. Der Landrat des Kreises Grevenbroich, Herr Matthias Hoeren, ist gleichzeitig Präsident der Korschenbroicher St. Sebastianus-Bruderschaft und Träger des St. Sebastianus-Ehrenkreuzes.

Der hiesige Bezirksverband wurde bereits 1925, also vor der Gründung der Erzbruderschaft vom hl. Sebastianus (dem heutigen Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften) gegründet. Wertvolle Unterlagen über diese Zeit und die nachfolgenden Jahre sind in den Wirren des 2. Weltkrieges verloren gegangen. Im Jahre 1949 bereits erfolgte die Wiederbegründung, und zum Bundesmeister wurde Josef Bell gewählt, der selbst nur kurze Zeit im Amt blieb und dem in kurzen Abständen Karl Zaum und Paul Lennartz als Bundesmeister folgten.

Wir Schützenbrüder verdanken Willi Müller viel. Von 1959 bis 1964 war er auch Diözesanbundesmeister. Für seine verdienstvolle Tätigkeit für uns und unsere Sache wurde er zum Ehren-Diözesanbundesmeister, zum Ehren-Bezirksbundesmeister und zum Ehren-Präsidenten seiner Westender Bruderschaft ernannt. Ihm wurde das St. Sebastianus-Ehrenkreuz mit Schulterband und Stern verliehen.

Seit 1951 versieht Pastor Wilhelm Ruland sein Amt als Bezirkspräses. Den größten Teil seiner Freizeit widmet er seinen geliebten Schützen. Daß diese Arbeit nicht ohne Erfolg geblieben ist, sieht man alljährlich bei der Eröffnung des Winterprogramms mit einem Tag der Einkehr und Besinnung, am Winterprogramm selbst und bei dem Ausspracheabend zwischen Bruderrat, Präsides und Präsidenten.

Aus Anlaß des 25jährigen Bestehens des Zentralverbandes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften fand im März 1953 in Mönchengladbach eine Großkundgebung statt. Über die „Abendländische Verpflichtung des katholischen Deutschen Schützenbruders“ referierte der damalige Hochmeister Seine Durchlaucht Franz Fürst zu Salm-Reifferscheidt-Dyck. Der damalige Generalpräses Dr. Peter Louis sprach „Über den Geist der Historischen Deutschen Schützenbruderschaft“.

Da 1953 erstmalig ein Bundeskönigsschießen (in Köln) stattfand, veranstaltete der Bezirksverband aus diesem Anlaß zum erstenmal ein Bezirkskönigsschießen, das die Holter Bruderschaft ausrichtete und das großen Anklang bei Teilnehmern und Besuchern fand. Erster Bezirkskönig wurde Hilarius Dreimüller aus Dahl.

Im folgenden Jahr stiftete der damalige Mönchengladbacher Oberbürgermeister und Ehren-Bundesmeister Dr. jur. Wilhelm Finger das wertvolle Bezirks-Königssilber. Während eines Festgottesdienstes in der Münsterkirche wurde dieses feierlich durch Propst Kauff gesegnet. Erster Träger dieses Königssilbers war übrigens der Rheydter Ratsherr Lorenz Görtz.

1955 wurde aus Anlaß des Bezirkskönigsschießens in Rheydt erstmalig die neue Bezirksstandarte getragen. Sie ist eine Stiftung der Stadt Rheydt und wurde durch den damaligen Oberbürgermeister Scheulen dem Bezirksverband übergeben. An dieser Übergabe nahm auch der Hochmeister Seine Durchlaucht Franz Fürst zu Salm-Reifferscheidt-Dyck teil.

1956 fand im Oktober das 4. Bundeskönigsschießen in Mönchengladbach statt. Schirmherr war der damalige Bundeskanzler Dr. Konrad Adenauer. Der Zufall wollte es, daß auch ein Rhöndorfer Schützenbruder, Hans Hostert, Bundeskönig wurde. Aus Anlaß des Bundeskönigsschießens wurde in der Bungt ein neuer Scheibenstand errichtet, der in diesem Jahr aus dem gleichen Grund vollkommen renoviert wurde.

Wer erinnert sich nicht noch des Autokorsos, der nach dem Schießen sich von der Bungt durch die Stadt zum Rathaus bewegte, wo die feierliche Proklamation des neuen Bundeskönigs stattfand!

Das Pontifikalamt am Fuße des Münsters zelebrierte der Aachener Weihbischof Dr. Friedrich Hünermann. Die Festpredigt hielt für den erkrankten Generalpräses Propst Kauft über das Thema: Wir leben vom Worte, das aus dem Munde Gottes kommt.

Beim Festakt hielt Innenminister a.D. Dr. Franz Meyers die Festrede. Während des Umzuges und der Parade vor dem Landgericht auf der Hohenzollernstraße hatte es leider geregnet.

1960 fand am Christi-Himmelfahrtstag in Mönchengladbach der 5. Königinnentag statt. Die Königin ist mehr als die Gattin eines Schützenkönigs, mehr als schmückendes Beiwerk zu Kirmes und Prunk. An der großen Festveranstaltung in der Kaiser-Friedrich-Halle, die von Künstlern der Vereinigten Städtischen Bühnen Krefeld und Mönchengladbach gestaltet wurde, nahmen auch der damalige Hochmeister Christoph Bernhard Graf von Galen und der damalige Generalpräses Pfarrer Lambertz teil. Als das Fernsehen zu Aufnahmen erschien, wurde sogar eine Polonaise durch den Bunten Garten durchgeführt.

1962 beim Bezirkskönigsschießen in Korschenbroich wurde in Anwesenheit des damaligen Bundeskönigspaares Vondenhoff die neue Majestät erstmalig nicht mehr durch Scheibenschießen sondern durch traditionelles Vogelschießen ermittelt.

1964 wurde Karl Gaida aus Korschenbroich-Pesch Diözesankönig,
1970 Hans Gert Löwenforst aus Lürrip.

Die Würde eines Diözesanprinzen errangen:
1966 Alfred Peltzer aus Lürrip,
1967 Manfred Arnolds aus Eicken,
1969 Helmut Haves aus Broich-Peel.

1964 wurde Theo Wirtz aus Lürrip in Euskirchen mit 285 Ringen Verbandsmeister der Schützenklasse im Luftgewehrschießen.

1965 errang derselbe Schütze die gleiche Meisterschaft in Köln-Deutz mit 282 Ringen. Seine Bruderschaft, die St. Petrus- und Paulus-Pfarrbruderschaft, wurde mit 1107 Ringen Verbandsmeister der Schützenklasse im Luftgewehrschießen.

Heute schießen 5 Mannschaften in der Diözesanklasse bzw. Diözesanbereichsklasse, und zwar die ersten Mannschaften von Broich-Peel (Diözesanklasse), Wickrathhahn, Venn, Lürrip und Kleinenbroich.

1971 nahmen die Bruderschaften des Bezirksverbandes erstmalig an einem Rheinischen Schützenabend innerhalb der Rheydter Blumenwoche teil. Nach langer Zeit zog zum erstenmal wieder ein Schützenkönig durch die Innenstadt von Rheydt. Die Festhalle war viel zu klein, um alle Eintrittswilligen aufnehmen zu können.

1972 stifteten Oberbürgermeister Wilhelm Wachtendonk (Mönchengladbach), Oberbürgermeister Fritz Rahmen (Rheydt) und Landrat Matthias Hoeren (Grevenbroich) eine kostbare Bezirksprinzenkette.

Willi Heise (Bezirks-Schießmeister) – | – Dr. Josef Merten (Bezirks-Bundesmeister)


Mitglieds-Bruderschaften des Bezirkverbandes

Ordnungs-Nr. | Gründungs- / Beitritts-Jahr | Name / schwarz = Kein Internet

12300 – 1925 – Bezirksverband Mönchengladbach-Rheydt-Korschenbroich
xxxxx – xxxxx – Sportschützen im Bezirksverband
12301 – 1504 – St. Sebastianus Bruderschaft Korschenbroich
12302 – 1708 – St. Katharina Junggesellen Bruderschaft Korschenbroich
12303 – 1926 – St. Hubertus Schützenbruderschaft K.broich-Herrenshoff
12304 – 1921 – St. Donatus Bruderschaft Korschenbroich-Pesch
12305 – 1858 – St. Maria Männer-Bruderschaft Bettrath-Hoven-Lockhütte
12306 – 1802 – St. Johannes Junggesellen-BrS Bettrath-Hoven-Lockhütte
12307 – 1920 – St. Rochus Schützenbruderschaft Broich-Peel
12308 – 1888 – St. Hubertus Bruderschaft Dahl facebook Schützenbetrieb 2021 eingestellt
12309 – 1721 – St. Vitus und Martinus Bruderschaft Eicken facebook
12310 – 1955 – St. Matthias Schützenbruderschaft Günhoven
12311 – 1451 – St. Nikolaus Bruderschaft Hardt
12312 – 1857 – St. Apollinaris Bruderschaft Hardterbroich
12313 – 1860 – St. Michaels Bruderschaft Hehn
12314 – 1871 – St. Josef Pfarrbruderschaft Hermges
12315 – 1861 – St. Michaels Bruderschaft Holt
12316 – 1844 – St. Petrus und Paulus Pfarrbruderschaft Lürrip
12317 – 1497 – St. Barbara Bruderschaft Neuwerk
12318 – 1755 – St. Maria-Junggesellen Bruderschaft Neuwerk-Kloster
12319 – 1956 – St. Konrad Schützenbruderschaft Ohler-Ohlerfeld
12320 – 1433 – St. Helena Schützenbruderschaft Rheindahlen und Kirchspiel
12321 – 1884 – St. Josef Bruderschaft Venn
12322 – 1279 – St. Sebastianus und St. Vitus, Obergeburth Waldhausen
12323 – 1870 – St. Josef Bruderschaft-Stadt Westend
12324 – 1934 – Bürgerschützenverein St. Franziskus Untereicken facebook
12325 – 1893 – St. Josef Schützenbruderschaft Geistenbeck
12326 – 1421 – St. Sebastianus Bruderschaft Giesenkirchen
12327 – 1925 – St. Margareten Bruderschaft Hockstein
12328 – 1899 – St. Josef Bruderschaft Schelsen
12329 – 1865 – St. Sebastianus Bruderschaft Liedberg
12330 – 1924 – St. Hubertus Bruderschaft Wickrathhahn
12331 – 1702 – St. Sebastianus Bruderschaft Kleinenbroich
12332 – 1422 – St. Vitus-Laurentius Bruderschaft Stadtmitte
12333 – 1400 – St. Antonius und Sebastianus Bruderschaft Wanlo
12334 – 1980 – St. Franziskus Schützenbruderschaft Geneicken-Bonnenbroich – ab 27. Mai 2014 aufgelöst
12336 – 1982 – Bürgerschützenverein St. Hermann-Josef Speick (gegr. 1897)
12337 – 1950 – St. Christophorus Bruderschaft Dorthausen
12338 – 1987 – Schützenverein Tackhütte St. Mariä Himmelfahrt (gegr. 1958)
12340 – 2001 – St. Paulus Bruderschaft Mülfort (gegr. 1950)
12341 – 2005 – Wickrather Schützengesellschaft St. Antonius (gegr. 1967)
X X X – X X X Bürgerschützenverein Windberg / Großheide e.V. (gegr. 1957)


Persönliche Daten von
Pfarrer Johannes van der Vorst

Geboren am: 25.06.1930 in Mönchengladbach
getauft in Mönchengladbach – Krankenhaus Neuwerk
1936 – 1943 = Volksschule Am Ringerberg MG-Waldhausen
1944 = Humanistisches Gymnasium Mönchengladbach
Mai 1945 – Febr. 1947 = Gärtner-Hilfsarbeiter
1947 – 1950 = Kaufm. Lehre bei Firma C.O. Langen & Cie.
bis 1960 = Angestellter bei der gleichen Firma
1958 – 1962 = Abendschule in Neuss mit Abitur
Studium in Bonn 2 Jahre
in München 1 Jahr
in Bonn 1 Jahr
1966 – 1968 = Priesterseminar in Aachen
9. März 1968 = Priesterweihe in Aachen von Bischof Johannes Pohlschneider.

April bis Juli 1968 = Aushilfe in Rath Anhoven
1968 – 1971 = Kaplan in St. Stephan, Krefeld
1971 – 1975 = Kaplan in St. Bonifatius, Mönchengladbach – Hardterbroich
Ab 15. Juni 1975 = Pastor in Mönchengladbach – Geistenbeck
Ab Februar 1979 = Jungschützenpräses
Ab Februar 1984 = Bezirkspräses
Ab Juni 2005 = Pfarradministrator in Mönchengladbach – Geistenbeck
von Januar 2010 bis Juni 2010 = Subsidiar (Mitarbeiter) in der „Gemeinschaft der Gemeinden“ (GdG) MG-Süd

Alle Angaben von Johannes van der Vorst

RITTERORDEN VOM HEILIGEN SEBASTIAN IN EUROPA

PRO DEO PRO EUROPAE CHRISTIANI UNITATE PRO VITA

Ritterorden aus dem Bezirksverband

Horst Thoren:

Korschenbroich
* * * * * Magistralritter [Investitur im Jahre 2000]
# Bruderschaft (Korschenbroich)
# Bezirks-Bundesmeister
# Vorsitzender im Ausschuss für Brauchtum und Geschichte (BHDS)
# Justitiar im Ritterorden vom Heiligen Sebastian in Europa. (EGS)

Ralf Heinrichs:

Korschenbroich,
* * * Ritter [2000]
# Bruderschaft (Korschenbroich)
# Bundesgeschäftsführer

Friedhelm Pauen:

Korschenbroich,
* * * Ritter [2004]
# Bruderschaft (Korschenbroich)
# Redaktion „Der Schützenbruder“
# Diözesanpressereferent (Aachen)
# Web-Master BHDS

Pfarrer Johannes van der Vorst:

Mönchengladbach-Geistenbeck
* * * Ritter [2005]

“ ORDENSKAPLAN „

# Pfarrer/Präses in Geistenbeck + Bezirkspräses

Josef Cremer:

Korschenbroich,
* * * Ritter [2005]
# Bruderschaft (Korschenbroich)
# Vors. des Finanzausschusses des Bundes

Klaus Cörstges (†):

Mönchengladbach-Hehn
* * * Ritter [2006]
# Bruderschaft (Hehn)
# Bruderrat – Archivar

Heinz Thoren (†):

Korschenbroich-Pesch
* * * Ritter [2006]
# Bruderschaft (Korschenbroich-Pesch)
# Bruderrat – Veranstaltungen

Heinz-Josef Schillberg (†):

Mönchengladbach-Eicken
* * * Ritter [2006]
# Bruderschaft (Eicken)
# Bruderrat – Bezirkskassierer + stellv. Bez.- Bundesmeister

Hans-Josef Heupts (†):

Mönchengladbach-Hardterbroich
* * * Ritter [2007]
# Bruderschaft (Hardterbroich)
# Bruderrat – Bezirksschriftführer

Dr. Hans-Ulrich Klose MdL (†):

Korschenbroich
* * * Ritter [2008]
# Bruderschaft (Korschenbroich)
# Stellv. Landrat

Hermann-Josef Kronen (†):

Korschenbroich
* * * Ritter [2008]
# Ehrenpräsident (Korschenbroich)

Peter Schlösser:

Korschenbroich
* * * Ritter [2008]
# Präsident (Korschenbroich)

Marc Venten:

Korschenbroich
* * * Ritter [2008]
# Präsident (Junggesellen Korschenbroich)

Thomas Siegers:

Korschenbroich
* * * Ritter [2008]
# Ex-Präsident (Junggesellen Korschenbroich)

Norbert Post MdL:

Mönchengladbach-Neuwerk
* * * Ritter [2008]
# Bruderschaft (Neuwerk)
# Bezirksvorsteher

Professor Dr. Gunter Konrad:

Mönchengladbach
* * * Ritter [2008]
# Freundeskreis Bezirksverband

Kurt Franken (†):

Korschenbroich
* * * Ritter [2009]
# Bruderschaft (Korschenbroich)
# Bruderrat – Fahnenschwenken

Heinz-Josef Esser (†):

Mönchengladbach-Geistenbeck
* * * Ritter [2009]
# Bruderschaft (Geistenbeck)
# Bruderrat – Sozialreferent

Frank Josef van de Rieth:

Korschenbroich
* * * Ritter [2009]

“ ORDENSKAPLAN „

# Pfarrer/Präses in Korschenbroich

Monika Bartsch:

Mönchengladbach
* * * Ritter [2010]
# Freundeskreis Bezirksverband

Heinz-Josef Dick:

Korschenbroich
* * * Ritter [2010]
# Bürgermeister Korschenbroich

Hans Döhmen:

Korschenbroich
* * * Ritter [2010]
# Bruderschaft (Korschenbroich)

Theo Dieken:

Mönchengladbach-Neuwerk
*** Ritter [2010]
# Bruderschaft (Neuwerk)
# Bruderrat – stellv. Bezirkskönigs-Adjutant

Willi Kempers:

Mönchengladbach-Rheindahlen
* * * Ritter [2010]
# Bruderschaft (Rheindahlen)
# Bruderrat – 2. Archivar

Norbert Bude:

Mönchengladbach
* * * Ritter [2011]
# Bruderschaft (Geistenbeck)
# Oberbürgermeister der Stadt Mönchengladbach (bis 2014)

Lothar Erbers:

Mönchengladbach
* * * Ritter [2011]
# Freundeskreis Bezirksverband

Horst Thoren:

Korschenbroich
* * * * * * Donatenritter [2011] Beförderung
# Bruderschaft (Korschenbroich)
# Bezirks-Bundesmeister
# Vorsitzender im Ausschuss für Brauchtum und Geschichte (BHDS)
# Justitiar [Justizdonat] im Ritterorden vom Heiligen Sebastian in Europa. (EGS)

Ansgar Heveling MdB:

Korschenbroich
* * * Ritter [2012]
# Bruderschaft (Korschenbroich)

Heinz-Josef Rebig:

Kleinenbroich
* * * Ritter [2013]
# Bruderschaft (Kleinenbroich)
# Bruderrat (Referent für Brauchtumspflege)

Dr. Günther Krings MdB:

Mönchengladbach
* * * Ritter [2013]
# Freundeskreis Bezirksverband

Friedhelm Kirchhartz:

Mönchengladbach
* * * Ritter [2013]
# Freundeskreis Bezirksverband

Frank Jöris:

Mönchengladbach
* * * Ritter [2013]
# Bruderschaft (St. Josef Venn)
# Schriftführer (BdSJ Bezirksverband)
# Schriftführer (Bruderrat)
# stellv. Bezirks-Bundesmeister

Friedhelm Pauen:

Korschenbroich
* * * * * * Oboedienzritter [2014] Beförderung
# Bruderschaft (Korschenbroich)
# EGS-Regionalsekretär (Region 1) *Komturkreuz*

Horst Thoren:

Korschenbroich
* * * * * * * Subprior [2016] Beförderung
# Bruderschaft (Korschenbroich)
# Bezirks-Bundesmeister
# Vorsitzender im Ausschuss für Brauchtum und Geschichte (BHDS)
# Vizepräsident der EGS – *Großkreuz mit Schulterband*

Prof. Dr. Alois Buch:

Korschenbroich
* * * Ritter [2017]
# Bruderschaft (Korschenbroich)
Theologe aus Korschenbroich

Rolf Königs:

Mönchengladbach
* * * Ritter [2017]
# Präsident Borussia, Förderer des Bezirksverbandes

Frank Boss MdL:

Mönchengladbach
* * * Ritter [2017]
# Förderer des Bezirksverbandes

Hans-Willi Engels:

Mönchengladbach
* * * Ritter [2017]
# Bruderschaft (St. Michaels Bruderschaft Hehn)
# Kassierer Bezirksverband

Franz-Josef Ungerechts:

Mönchengladbach
* * * Ritter [2017]
# Bruderschaft (St. Michaels Bruderschaft Hehn)
# stellv. Schriftführer Bezirksverband

Jörg Pauen:

Kleinenbroich
* * * Ritter [2018]
# Bruderschaft: St. Sebastianus Bruderschaft Kleinenbroich
# stellv. Bezirkskassierer

Heinz-Josef Katz:

Mönchengladbach
* * * Ritter [2018]
# Bruderschaft: St. Margareten Bruderschaft Hockstein
# Stadtoffizier
# Bruderrat (Referent für Brauchtumspflege/Ehrenmitglied)

Hermann-Josef Schagen:

Korschenbroich
* * * Ritter [2018]
“ ORDENSKAPLAN „
# Pfarrer in Korschenbroich

Ansgar Heveling MdB:

Korschenbroich
* * * * * * Justizdonat [2018] Beförderung
# Bruderschaft St. Sebastianus Korschenbroich
# Justiziar der EGS (Ritterrat)

Ulrich Willekes:

Mönchengladbach
*** Ritter [2019]
Bruderschaft: St. Josef Bruderschaft Venn
# Ehrenpräsident der Bruderschaft
# Bruderrat

Jürgen Zimmermanns:

Mönchengladbach
*** Ritter [2022 MG]
Bruderschaft: St. Josef Bruderschaft Venn
# Präsident (Brudermeister) der Bruderschaft
# Stadtoffizier

Felix Heinrichs:

Mönchengladbach
*** Ritter [2022 MG]
# Oberbürgermeister der Stadt Mönchengladbach

Eberhard Boekers:
Mönchengladbach
*** Ritter [2022]
Bruderschaft: St. Vitus-Laurentius Schützenbruderschaft Mönchengladbach Stadtmitte
# Bruderrat

Marcel Sturm:
Mönchengladbach
*** Ritter [2022]
Bruderschaft: St. Apollinaris Bruderschaft Hardterbroich
# Bruderrat
# Bezirks-Schriftführer

Vanessa Odermatt:

Mönchengladbach
*** Ritterin [2023]
Bruderschaft: Wickrather Schützengesellschaft St. Antonius
# 2023 Generalin im Bezirksverband

Friedhelm Bohnen:

Mönchengladbach
*** Ritter [2023]
Bruderschaft: St. Josef Bruderschaft Venn
# Bruderrat

Tilman Sehlen:

Mönchengladbach
*** Ritter [2023]
Bruderschaft: BSV St. Hermann-Josef Speick
# Bruderrat